Im Sommer 2019 wurde die alte Walker-Orgel abgebaut. Sämtliche Orgelpfeifen wurden akribisch fein aufgelistet, dokumentiert und verpackt. Teile des alten Materials finden Einzug in die neue Orgel, einige der Pfeifen und weitere Teile werden zukünftig in einer polnischen Orgel klingen bzw. werden bei Orgelbau Mühleisen in Leonberg eingelagert. Im Anschluss haben die baulichen Maßnahmen zum Einbau der neuen Orgel begonnen, die sich bis in den späten Herbst zogen.

Im Dezember ruhten die Arbeiten an der neuen Orgel in St. Reinoldi. Die Gerüste wurden abgebaut und es eröffnete sich ein beeindruckender Blick in den Turmraum und auf das einzig erhaltene Fenster aus dem 15. Jahrhundert an der Westseite des Turms. Die Wirkung der neuen Hauptorgel, die als Skulptur mit den architektonischen Gegebenheiten des Kirchenraumes korrespondiert, lässt sich nun erahnen: aufstrebend, die Vertikale betonend wirkt sie schlank, leicht und wie schwebend vor einer Glasrückwand.  Die Chororgel wird als freistehende Skulptur im vorderen südlichen Seitenschiff, unterhalb der großen Fensterrosette stehen. Sie  thront auf einem durchschreitbaren Unterbau, der einem geöffneten Tor ähnelt. 

Im Januar werden die Bauarbeiten im Bereich der Chororgel und der Hauptorgel wieder aufgenommen.

 

Nachfolgend einige Fotos der Bauphasen.

August 2019

Oktober 2019

November 2019

Dezember 2019